16.07.2013 Fahrrad

Meine Kollegen haben mich vor einiger Zeit dazu genötigt mit ihnen Fahrrad zu fahren... Um alle meine Ausreden aushebeln zu können stellte mir mein Kollege eines seiner alten Bikes zur Verfügung und los gings. Von Böblingen über Tübingen, nach Herrenberg und mit der Bahn zurück. Nach 60km war ich (wie zu erwarten war) tot, aber angefixt. Auf dem Weg nach Tübingen, durch Wald, Naturpark und über Trails habe ich Gefallen am Fahrradfahren gefunden. Ich habe das Premium-MTB meiner Schwester ausgeliehen, um den Kappelberg zu erkunden und dabei festgestellt dass die Sache mit dem richtigen Werkzeug noch mehr Spaß macht. Nach zwei Touren mit meinem Nachbarn, der (wie sich herausstellte) nicht nur ausgesprochen ortskundig ist sondern auch meine Interessen teilt was die Routenwahl betrifft. Habe ich entschieden mir ein Bike zu kaufen. Es ist ein 3 Jahre altes ROSE Uncle Jimbo 4 und erfüllt alle von ambitionierten Kollegen definierten Minimalanforderungen (150mm Federweg, blockierbarer Fox-Hinterraddämpfer, absenkbare Gabel von Rock Shox, SRAM X9 Schaltanlage, Straightpull-Naben, Avid Elixir Bremsen...). Es fehlt nur noch eine variable Sattelstütze...

28.- 30.06.2013 Ammersee

Wir waren über ein Wochenende am Ammersee und haben 2x in Andechs in einer "Romantik-Villa" übernachtet. Wir wohnten in einer Masionette Wohnung, in welcher die Kinder oben schliefen. Für die Kids ein absolutes Highlight. Die Wohnung befand sich in einem alten Landhaus umgeben von einem schön bepflanzten Garten. Alles sehr edyllisch, mir jedoch zu altbacken und zu hellhörig... Am Freitag abend liefen wir hinauf zum Kloster um dort den Abend ausklingen zu lassen. Das Bier am Kloster war wie erwartet ein Traum, das Essen deftig und gut. Am Samstag ging es mit der S-Bahn nach München Es hat den ganzen Tag geregnet, was den Tag zusätzlich zu der Kombination Kinder und Stadt sehr stressig werden lies. Dass wir Katharina auf dem Weg zum WC im Augustiner verloren haben und sie später im Kaufhaus in die Hose gemacht hat trug auch dazu bei, dass ich diesen Tag nicht in positiver Erinnerung habe. Der Sonntag war dafür wieder sehr entspannt und der Steckerl-Fisch in der alten Villa vorzüglich und wir (die Mädels und ich) Schiff fahren.

10.- 16.02.2013 Skifahren

Seitdem Leonie die Schule besucht sind wir an die Ferien gebunden, daher waren wir in den Faschingsferien (zusammen mit allen anderen) Skifahren. Auf der Suche nach einem Familienfreundlichen Skigebiet in der näheren Umgebung entschieden wir uns letztendlich für das Söllereck bei Oberstdorf. Das Söllereck ist schön, Oberstdorf ist toll, ich habe es gesehen, ich muss nie wieder hin. Wir wohnten in Kornau, was Luftline nur 500m von der Söllereckbahn entfernt liegt. Mein Plan zur Bahn zu laufen ging leider in die Hose, da auch gefühlte 500 Höhenmeter dazwischen liegen. Plan B: Skibus gibt es in Kornau auch nicht. Die Skischule (erste Skischule Oberstdorf) war schlecht organisiert, die Skilehrer wurden mehrfach ausgetauscht Kinder und auch Erwachsene wurden zwischen Skikursen hin und her geschoben, bei den Kleinen (Skikindergarten) gab es viel zu wenig Aufsichtspersonen für zu viele Stöpsel. Die erste Oberstdorfer Skischule kann ich uneingeschränkt nicht weiterempfehlen. Leonie lernte dort das Skifahren auf Pisten und das Liften. Sie entwickelte sich zu einer richtigen kleinen Pistensau, die auf blauen und roten Pisten keinen Hubbel auslässt. Kathie, die Dank unterirdischer Betreuung Schwierigkeiten mit der Motivation hatte ist am Ende mit mir (angeleint) ein paar Pisten gefahren und Sylvi hat nach mehrmaligem Skilehrerwechsel und dem Durchleben mehrerer Tiefs ihr Skifahrkönnen deutlich verbessert. Ich selbst bin die meiste Zeit Skigefahren als Vorbild und um meinen Mädels vorausfahren zu können und musste dabei feststellen, dass mir Snowboardfahren mehr Spaß macht. Erfreulich war, dass meine Skistiefel kaum gedrückt haben und mein Tuning Wirkung zeigte. Ich habe ihnen neue Einlegesohlen gegönnt (Thermokram an meine Fußsohlen angepasst) und sie an den drückenden Stellen mit dem Heißluftfön geweitet. Am Wochenende fand in Oberstdorf auf der großen Skiflugschanze Skifliegen statt was sich als ein absolut beeindruckendes Erlebnis herausstelle. Ich kann nur sagen: Die springen wirklich, das ist kein Hollywood-Trick... Am letzten Tag war ich mit den Mädels Schlittefahren auf der Rodelbahn von der Nebelhornbahn herunter. Abgesehen vom Preis (Lift- und Gondelkarten sind in Oberstdorf viel zu teuer) ist diese Aktion uneingeschränkt empfehlenswert. Die Rodelpiste ist relativ steil, anspruchsvoll, schnell und ewig lang! 

20.09.2012

In letzter Zeit hat sich viel getan!

Leonie besuchte in den Ferien das Waldheim des CVJM, welches sie 14 Tage lang von 7:50 bis 18:30 (jeweils ab und bis Pauluskirche) besuchte. Obwohl sie eine der kleinsten war machte es ihr viel Spaß und sie äußerte den Wunsch das nächstes Jahr wiederholen zu dürfen

Am Ende der Ferien waren wir wieder am www.weissenhaeuserstrand.com an der Ostsee und sind mit diesem Urlaub wieder sehr zufrieden. Seit diesem Jahr habe sie dort eine Wassersportanlage zum Wasserski fahren oder Wakeboarden, was ich zu meinem Vergnügen und zur Belustigung der Zuschauer auch in Anspruch genommen habe. Strand, Erlebnisbad, Indoorspielplätze, Hochseilgarten, Kletterwände und Bastelclub lösten bei den Kids nach wie vor ungetrübte Begeisterung aus.

Leonie schwimmt! Nachdem Leonie sich weigerte zu tauchen und auch beim Brustschwimmen stets darauf achtete, dass ihr Kinn nicht naß wird, kaufte ich ihr eine Taucherbrille samt Schnorchel und siehe da, Leonie schwimmt mit Schnorchel ohne Hilfsmittel und taucht mit Brille nach Tauchstäben in 1m tiefem Wasser...

Katharina platzt fast vor Stolz im Kindergarten endlich zu den Mittleren zu gehören und Leonie konnte den ersten Schultag kaum erwarten. Leonie wurde zum Paten für ein neu eingeschultes Kind ernannt und geht in ihrer Rolle auf.

Letztes Wochenende installierte ich die für die Dachgauben bestellten Rollläden. Es sind Vorbaurollläden von www.jalousiescout.de Es handelt sich dabei um Vorbaurollläden mit einem Rollladenkasten über beide Fenster also 2,80 m breit, welche mit jeweils 4 aufsteckbaren Führungsschienen auf dem Rahmenholz der Gaube befestigt sind. Die montage war unerwartet einfach nach dem Vorbohren und Senken der Schienen haben wir die Rollladenkästen aus dem Fenster gehoben und auf eine improvisierte Haltekonstruktion gelegt, die Schienen aufgesteckt und den Rollladen mit Schienen richtig positioniert. Da er mit den Schienen unten aufstand war es leicht ihn zu halten und das festspaxen der Schienen war auch unproblematisch. Die Rollläden selbst sind solide und das bestrellte Maß ist auf den Millimeter eingehalten.

29.05.2012

Katharina fährt Fahrrad! Wir unternahmen gestern unseren 2. Versuch Fahrrad zu fahren und Kathie legte eine Glanzleistung hin. Wenn es nicht Bergab geht benötigt sie Starthilfe ansonsten fährt sie wie eine Eins, bremst und hält an auf Anforderung. Selbstverständlich geht das Fahrrad fahren nicht ohne Konzentrationslücken: Geschichten erzählend und in der Weltgeschichte herum schauend iteriert sie ihre Fahrtrichtung mit schnellen, chaotischen Lenkbewegungen, die sich letztendlich fast immer als zielführend herausstellten...

09.03.2012

Der Schulstart hat einwandfrei geklappt, Leonie ist glückliche und stolze Schülerin und zählt die Tage zu ihrem 6. Geburtstag. Die Geburtstagsfeier wird am Samstag stattfinden wo Leonie drei Schulkameradinnen und zwei Kindergarten-Freundinnen zu einer Indianer-Squaw-Party eingeladen hat. Leider sieht ihr Wunschzettel noch ziemlich leer aus...

26.01.2012

Leonie wird am 28.02.2012 eingeschult. Der Schulranzen wird täglich probegetragen und sie kann es kaum erwarten. Sie kommt in eine sogenannte gemischte Klasse, in welcher 1. und 2. Klässler zusammen in leistungsorientierten, altersunabhängigen Gruppen zusammenarbeiten. An ihrem ersten Schultag wird sie Patin einer 7-jährigen Klassenkameradin welche ihr den Start erleichtern wird. 

11.01.2012

Das neue Jahr ist da, meine Dachgauben sind auf dem Dach, Leonie kommt in die Schule und meine Schwester heiratet... na denn volle Kraft voraus!

06.11.2011

Mein Zotac-Board für meinen PC ist in der Zwischenzeit gekommen und in Betrieb genommen. Der PC läuft und fast alle benötigte Software ist installiert. XBMC und iTunes muss noch eingerichtet und in Betrieb genommen werden. Mein optischen Laufwerk geht nicht mehr, da das Board keine IDE-Schnittstellen mehr hat, mein erster Versuch mit einem SATA->IDE Adapter ist fehlgeschlagen, es muss wohl ersetzt werden. Mir fehlt noch eine Router-Software mit welcher ich den PC als Hot-Spot verwenden kann und dann kanns los gehen...

01.11.2011

Unsere Mädels sind gestern zusammen mit Nachbarn und Freunden um die Häuser gezogen und velangten "Süßes sonst gibts Saures". Die Aktion war erfolgreich, jedes der 11 Kinder konnte Tüten oder Körbchen mit Süßigkeiten und Obst vorweisen. Insebesondere beteiligen sich Eltern an diesem in Deeutschland eher unüblichen Brauch, die selbst Kinder haben bzw. deren Kinder selbst unterwegs sind. Um ehrlich zu sein stand ich dieser Unsitte unbescholtene Bürger die halbe Nacht zu terrorisieren skeptisch gegenüber. Die Beobachtung mit wie viel Freude die Kleinen "Süßes sonst gibts Saures" schreien und die Begeisterung mit welcher sie die Geschehnisse schilderten, wandelte meine Missgefallen in stilles Dulden...  

16.10.2011

Mein Freund Jörg rief mich an, um mir mitzuteilen, dass er Heroes of Might and Magic 6 zuhause hat und wie gut auch diese Version des rundenbasierten Strategie-Klassikers ist. Seine Ausführungen waren zwar nicht lange und detailiiert aber durchaus ausreichen um mich anzufixen und daher steht auch dieses Spiel auf meinem Wunschzettel...

01.10.2011

Ich habe gestern das PS3 Spiel Killing Zone 3 getestet. Mein gesteigertes Interesse an diesem Spiel rührt von der PS-Move unterstützung, welche laut Tests in diesem Spiel sehr gut umgesetzt sein soll. Das Spiel ist super und die Steuerung ein Traum, fast wie in PC-Zeiten. Die Figur wird via Daumen-Joystick des Move-Subcontrolers in der linken Hand gesteuert, während der Move-Controler in der rechten Hand die Maus ersetzt. Es ist möglich, wenn auch unpraktisch, eine Pistolenhalterung zu verwenden und mit dem Move-Controler direkt zu zielen, es ist aber zu anstrengend und zu ungenau um Spaß damit zu haben. Das Spiel ist auf jeden Fall ein Must-Have und steht auf meinem Wunschzettel für Weihnachten.

28.- 30.06.2013 Ammersee

28.- 30.06.2013 Ammersee